Barrierefreie Bibliothek

Cover Büchereiperspektiven 2/2017In ihrer neusten Ausgabe beschäftigt sich die Fachzeitschrift des Büchereiverbandes Österreichs (BVÖ) „Büchereiperspektiven“ schwerpunktmäßig mit dem Thema Barrierefreiheit. Die zentrale Frage lautet: Wie können Büchereien Hürden abbauen und neue LeserInnen gewinnen? Es müssen nicht nur die Räumlichkeiten gut zugänglich sein, sondern insbesondere auch die Medien. Die MitarbeiterInnen sollten einen Service bieten, der auf NutzerInnen mit Handicap eingestellt ist. Erst der vollumfängliche Zugang bietet umfassende Teilhabemöglichkeiten. Wie Inklusion in der Bibliothek aussehen kann, zeigt die Mosaik Bibliothek in Graz, die im aktuellen Heft vorgestellt wird.
In einem Beitrag zum Thema barrierefreies Internet verdeutlicht Benjamin Grießmann von WEB for ALL, dass zugängliche Websites zu einem selbstbestimmten Leben beitragen können. Martin Stieber vom Büchereiverband Österreichs hat die wichtigsten Maßnahmen für die Beseitigung von Barrieren auf Websites zusammengestellt.

Fachgespräch & Festival von Nimm! on Tour

Vertreter des Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW auf dem Fachgespräch Nimm! on TourDas Netzwerk Inklusion mit Medien (Nimm!3.0) veranstaltet am 20. Januar 2017 ein Fachgespräch, bei dem verschiedene Fragen zum Thema Inklusion erörtert werden sollen: Wie lässt sich Inklusion voranbringen? Welche Rolle spielt Kommunikation und Sprache in diesem Prozess? (Wie) Lassen sich die in inklusiven Medienprojekten gewonnenen Erfahrungen auf Zielgruppen wie z.B. Heranwachsende mit Fluchtgeschichte übertragen? Die Veranstaltung findet in der Technischen Hochschule in Köln statt. Nach dem Fachgespräch wird im nahe gelegenen Bürgerhaus Stollwerck gefeiert. Aktive stellen ihre Projekte vor, die im Rahmen von Nimm! on Tour realisiert wurden. Unter anderem präsentieren Jugendliche Comics und Filme vor, die barrierefrei gemacht wurden. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.
Diskutieren & feiern: Fachgespräch & Festival von Nimm! on Tour am 20.01.2017 mit TH Köln und im Bürgerhaus Stollwerck

Fortbildungstage Inklusive Medienarbeit

Die LAG Lokale Medienarbeit NRW e.V. veranstaltet Fortbildungstage zur inklusiven Medienarbeit. Sie richten sich an Medien- und Förderpädagogen mit und ohne Vorkenntnisse. Dozentinnen und Dozenten aus dem Umfeld der Inklusions-Scouts und der Kompetenzzentren vermitteln ihr Wissen praxisnah und -erprobt rund um folgende Themen:

  • Inklusive Medienarbeit mit jungen Geflüchteten (12.09.2016, 10-16:30 Uhr, Julia Behr, Haus Neuland, Senner Hellweg 493, 33689 Bielefeld
  • Medienprojekte leicht gestalten (05.10.2016, 10-16:30 Uhr, Maria Frahling und Selma Brand, Bürgerhaus Bennohaus, Bennostraße 5, 48155 Münster)
  • Computerspiele und unterstützende Technologien: Inklusion und Barrierefreiheit (10.11.2016, 10-16:30 Uhr, Daniel Heinz und André Naujoks, barrierefrei kommunizieren!, Siebenmorgenweg 6 – 8, 53229 Bonn-Beuel)
  • Barrierefreie Videos: Audiodeskription und Untertitel erstellen (08.12.2016, Rose Jokic und Ramona Schösse, Die Welle gGmbH, Wallstraße 54, 42897 Remscheid)
  • Sicher in sozialen Netzwerken (18.01.2017, 10-16:30 Uhr, Nadja Zaynel, Bürgerhaus Bennohaus, Bennostraße 5, 48155 Münster)

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter info@medienarbeit-nrw.de
Die Teilnahmegebühr beträgt  30 Euro pro Workshop. Anmeldeschluss ist jeweils 7 Tage vor Beginn einer Veranstaltung.
Weitere Informationen zu den Fortbildungstagen Inklusive Medienarbeit