W3C: Arbeitsentwurf der WCAG 3.0 veröffentlicht

Logo der Web Accessibility Initiative WAI des W3C. Beschriftung WCAG3 W3C Accessibility Guidelines 3

Die Arbeitsgruppe für Barrierefreiheitsrichtlinien des W3C hat einen ersten öffentlichen Entwurf der Richtlinien für Barrierefreiheit WCAG Version 3.0 veröffentlicht. Die WCAG 3.0 unterscheiden sich in mehreren Punkten von den Vorgänger-Versionen. Eine Neuerung sind die drei Konformitätsstufen „Bronze“, „Silver“ und „Gold“. Für das Erreichen der Stufen „Silver“ und „Gold“ werden ganzheitliche Tests vorausgesetzt. In zukünftigen Entwürfen der WCAG 3.0 werden die erforderlichen Testverfahren genauer erläutert und die Erklärungen durch Beispiele ergänzt. Experten kommentieren, dass die neuen WCAG-Empfehlungen flexibler sein werden, da sie über die Grenzen von Web-Inhalten hinausgehen und ein breiteres Spektrum neuer Technologien abdecken.

Online-Kurs zur Digitalen Barrierefreiheit

vergroesserte Schrift

Die Web Accessibility Initiative (WAI) des W3C bietet zusammen mit dem UNESCO-Institut für Informationstechnologie im Bildungswesen (IITE) einen offenen Online-Kurs zum Thema Digitale Barrierefreiheit an. Das Angebot richtet sich nicht nur an Programmierer, sondern an alle an der Thematik interessierten Personen. Die Inhalte werden von internationalen Experten vermittelt, die Schulungssprache ist englisch. Die Lerninhalte werden auf der Plattform edX zur Verfügung gestellt.
Der Online-Kurs läuft bis einschließlich 30. April 2020 und ist grundsätzlich kostenlos. Lediglich für das optionale Zertifikat ist eine Gebühr von $99 zu entrichten.

PDF Techniques Accessibility Summit

Auf dieser Veranstaltung, die von der PDF Association in Edinburgh/Schottland veranstaltet wird, diskutieren Experten über Aspekte der Barrierefreiheit von PDF-Dateien. Im Fokus steht die korrekte semantische Auszeichnung von Dokumentstrukturen nach PDF/UA-Norm. Die Diskussionsergebnisse sollen der Web Accessibility Initiative als Grundlage zur Überarbeitung der PDF-Techniken für die WCAG 2.1 vorgelegt werden. Es besteht die Möglichkeit, per Video-Übertragung an der Veranstaltung teilzunehmen.