PDF Accessibility Best Practices Workshop

Im Rahmen der PDF Days Europe 2017 bieten Accessibil-IT und axes4 den  Post-Conference-Workshop „PDF Accessibility Best Practices“ an. Die Teilnehmer können sich Entscheiderwissen aneignen und erhalten bewährte Praxistipps. Es stehen diesmal nicht die Werkzeuge im Mittelpunkt, sondern die Erfahrungen, die Anwender aus Ministerien, Behörden und Agenturen mit den Werkzeugen gesammelt haben. Präsentiert werden auch die Ergebnisse der neuen PDF/UA-Studie 2017. Es gibt die Gelegenheit live auszuprobieren und zu erleben, was die angekündigte neue PDF-Technologie mit dem Decknamen „Next-Generation PDF“ für die Barrierefreiheit bringt. Die Veranstaltung ist ein Vorab-Beitrag zum diesjährigen Global Accessibility Awareness Day (GAAD).
PDF Accessibility Best Practices | 17. Mai 2017 – Berlin, Info und Anmeldung

Hoffnung auf PDF/UA-Standard

Benjamin Grießmann (WEB for ALL) berichtet über den PDF/UA-StandardEhningen, 24.10.2011. Die Agentur Wertewerk und und das Gutachterbüro WEB for ALL berichteten auf einem Netzwerktreffen des Aktionsbündnisses für barrierefreie Informationstechnik (AbI) über Neuigkeiten zum PDF/UA-Standard (ISO/DIS 14289-1). Mit der Einführung des internationalen Standards sind Hoffnungen verbunden, die Zugänglichkeit von PDF-Dateien entscheidend zu verbessern. Derzeit befindet sich PDF/UA im Entwurfsstadium (Draft International Standard – DIS) und wird auf Gremienebene abgestimmt. Benjamin Grießmann von WEB for ALL zeigte sich zuversichtlich, dass eine Veröffentlichung im Frühjahr 2012 erfolgen könnte. Markus Erle von Wertewerk beschrieb Beziehungen von PDF/UA zu bereits bestehenden Richtlinien und Verordnungen wie WCAG oder BITV. Er unterstrich, dass sich die vorhandenen Richtlinien und Verordnungen durch ihren Bezug auf die jeweiligen Spezifikationen auch auf PDF/UA beziehen und dass es zukünftig nicht mehr möglich sein wird, PDF-Dokumente als barrierefrei zu bezeichnen, die den ISO-Standard nicht erfüllen.
AIIM – Informationen zu PDF/UA (englisch)