Apple Productivity Apps unterstützen PDF-Tags

PDF

Strukturinformationen sind ein wesentliches Kriterium für zugängliche PDF-Dateien. Sie werden über so genannte Tags vermittelt, die z.B. Überschriften und Tabellenstrukturen kennzeichnen. Nicht alle Anwendungen, die das PDF-Format schreiben, können auch Tags erzeugen. Rein visuell unterscheiden sich „ungetagte“ Dateien zwar nicht von „getagten“ Varianten, sie eignen sich aber nicht für die Verwendung mit einem Screenreader. Schon seit Längerem können Apps aus der Office-Suite von Microsoft oder der Adobe Creative Suite Tags erzeugen. Bei Apple-Anwendungen sah es bislang mau aus.

Zwischenzeitlich zog der Hersteller aus Cupertino nach und stattete seine Productivity Suite mit entsprechenden Funktionalitäten aus. Die PDF-Exportfunktionen von Pages, Numbers und Keynote (Version 8.2) erzeugen mittlerweile PDF-Tag-Strukturen. Die Prozesse laufen auch bei längeren Dokumenten sehr schnell und stabil. Die Ergebnisse validieren zwar noch nicht vollständig gegen die gängigen Standards (WCAG, PDF/UA), aber die Entwicklung stellt einen großen Schritt in Richtung Barrierefreiheit dar.

UPA-Fachschrift aktualisiert

Der Arbeitskreis Barrierefreiheit der German UPA hat seine Fachschrift „Universelles Design. Gut für alle.“ optisch und inhaltlich aktualisiert. In sieben Kapiteln werden u. a. folgende Fragen behandelt: Welche Gestaltungsprinzipien verfolgt ein Design for All? Welche Gesetze, Richtlinien und Normen gelten zur Barrierefreiheit? Wie wird Barrierefreiheit praktisch umgesetzt und getestet? Welcher Return of Invest kann für diese Softwarequalität erreicht werden?

Die German UPA ist der Berufsverband der deutschen Usability Professionals. Der Verband ist ein Netzwerk von und für Usability-Experten, die sich der Wissensvermittlung und Meinungsbildung rund um das Thema Usability und User Experience verpflichtet fühlen.

Vorankündigung: PDF Days Europe 2020

Die PDF Day Europe 2020 finden vom 27. bis 29. April 2020 in Berlin statt. Im Fokus steht diesmal die große Vielfalt von PDF-Anwendungen und -Lösungen. Weitere Informationen werden demnächst auf der Homepage der PDF Association bekannt gegeben.

Logo: PDF-Days Europe 2020

Neue EU-Richtlinie zu Barrierefreiheitsanforderungen für Produkte und Dienstleistungen

Mit der Richtlinie (EU) 2019/882 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. April 2019 über die Barrierefreiheitsanforderungen für Produkte und Dienstleistungen (European Accessibility Act) wurde ein Rechtsakt verabschiedet, der erstmals auch Bereiche der Privatwirtschaft zu Barrierefreiheit verpflichtet. Die EU-Richtlinie zählt Produkte (Hardware und Betriebssysteme, E-Book-Lesegeräte oder Selbstbedienungsterminals usw.) und webbasierte Dienstleistungen (elektronischer Handel, Online-Bankwesen, audiovisuelle Mediendienste, E-Books usw.) auf, die zukünftig barrierefrei in Verkehr gebracht werden müssen.

Die Richtlinie wurde am 7. Juni 2019 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und muss bis zum 28. Juni 2022 in den Mitgliedsstaaten in nationales Recht umgesetzt werden.

Barrierefreie PDF und QuarkXpress

QuarkXPress war bisher nicht für die Erstellung barrierefreier PDF-Dokumente geeignet. So war es nicht möglich, Elemente wie Überschriften, Listen oder Tabellen semantisch zu kennzeichnen. Dokumente konnten nicht als Tagged PDF exportiert werden. Auch war es nicht möglich, Bilder mit Alternativtexten auszustatten.

Mit Version 2018 hat sich diesbezüglich Einiges geändert. Erste Erfahrungen zeigen, dass Tagstrukturen sauber umgesetzt und Metadaten sowie Spracheinstellungen korrekt übernommen werden.