Apple Productivity Apps unterstützen PDF-Tags

PDF

Strukturinformationen sind ein wesentliches Kriterium für zugängliche PDF-Dateien. Sie werden über so genannte Tags vermittelt, die z.B. Überschriften und Tabellenstrukturen kennzeichnen. Nicht alle Anwendungen, die das PDF-Format schreiben, können auch Tags erzeugen. Rein visuell unterscheiden sich „ungetagte“ Dateien zwar nicht von „getagten“ Varianten, sie eignen sich aber nicht für die Verwendung mit einem Screenreader. Schon seit Längerem können Apps aus der Office-Suite von Microsoft oder der Adobe Creative Suite Tags erzeugen. Bei Apple-Anwendungen sah es bislang mau aus.

Zwischenzeitlich zog der Hersteller aus Cupertino nach und stattete seine Productivity Suite mit entsprechenden Funktionalitäten aus. Die PDF-Exportfunktionen von Pages, Numbers und Keynote (Version 8.2) erzeugen mittlerweile PDF-Tag-Strukturen. Die Prozesse laufen auch bei längeren Dokumenten sehr schnell und stabil. Die Ergebnisse validieren zwar noch nicht vollständig gegen die gängigen Standards (WCAG, PDF/UA), aber die Entwicklung stellt einen großen Schritt in Richtung Barrierefreiheit dar.

Vorankündigung: PDF Days Europe 2020

Die PDF Day Europe 2020 finden vom 27. bis 29. April 2020 in Berlin statt. Im Fokus steht diesmal die große Vielfalt von PDF-Anwendungen und -Lösungen. Weitere Informationen werden demnächst auf der Homepage der PDF Association bekannt gegeben.

Logo: PDF-Days Europe 2020

Barrierefreie PDF und QuarkXpress

QuarkXPress war bisher nicht für die Erstellung barrierefreier PDF-Dokumente geeignet. So war es nicht möglich, Elemente wie Überschriften, Listen oder Tabellen semantisch zu kennzeichnen. Dokumente konnten nicht als Tagged PDF exportiert werden. Auch war es nicht möglich, Bilder mit Alternativtexten auszustatten.

Mit Version 2018 hat sich diesbezüglich Einiges geändert. Erste Erfahrungen zeigen, dass Tagstrukturen sauber umgesetzt und Metadaten sowie Spracheinstellungen korrekt übernommen werden.

Tagged PDF Best Practice Guide: Syntax

Die PDF Association gibt einen neuen Leitfaden für den technisch korrekten Aufbau barrierefreier Dokumente heraus. Das Handbuch mit dem Titel „Tagged PDF Best Practice Guide: Syntax“ richtet sich hauptsächlich an Entwickler. Es soll ihnen helfen, die syntaktischen Eigenschaften zu verstehen, die getaggte PDFs benötigen, um die Anforderungen an Barrierefreiheit zu erfüllen.

BIT inklusiv entwickelt PDF/UA-Test

BIT inklusiv hat ein Testverfahren zur Überprüfung von PDF-Dokumenten entwickelt und der PDF Acssociation zur Evaluation vorgelegt. Der PDF/UA-Test basiert auf dem Standard DIN ISO 14289-1 und dem darauf aufbauenden Matterhorn-Protokoll. Das Prüfverfahren ist das Ergebnis einer Kooperationsvereinbarung mit der PDF Association.