Australische Studie untersucht barrierefreie Darstellung von PDF-Dateien

Die Non-Profit-Organisation Vision Australia hat vor dem Hintergrund der internationalen Richtlinien WCAG 2.0 im Jahr 2010 untersucht, wie gut Screenreader-Programme technische Möglichkeiten zur Verbesserung der Zugänglichkeit von PDF-Dateien unterstützen. 2013 wurde die von der australischen Regierung in Auftrag gegebene Studie erweitert, um der zunehmenden Verbreitung mobiler Betriebssystem-Plattformen Rechnung zu tragen. Im Fokus stand die Frage, wie barrierefrei PDF-Dateien auf Apple iOS 7 und Android 4.3 Jelly Bean-Systemen dargestellt werden.
2013 Review of the Accessibility of the Portable Document Format for People with a Disability, Bericht auf den Seiten des australischen Finanzministeriums (englisch)

WebAIM-Umfrage zu Screenreader-Nutzung: Mobile Nutzung signifikant gestiegen

Anfang 2014 veröffentlichte die amerikanische Organisation WebAIM (Web Accessibility In Mind) ihre 5. Umfrage zum Thema Screenreader-Nutzung. Ausgewertet wurden insgesamt 1465 Antworten. Seit der letzten Umfrage im Jahr 2012 ist insbesondere die mobile Nutzung von Screenreadern signifikant angestiegen. Mit rund 60% Anteil liegt die Nutzung von VoiceOver im mobilen Bereich vorne. Auf Desktop-Rechnern und Notebooks verwenden die meisten NutzerInnen und Nutzer Jaws.
Alle Ergebnisse der WebAIM-Umfrage zur Screenreader-Nutzung 2014 (Englisch)

VIP-PDF-Reader für Menschen mit Sehbehinderung

Der Schweizerische Zentralverein für das Blindenwesen (SZB) hat in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Zugang für alle“ und dem Dienstleister xyMedia ein neues PDF-Anzeigeprogramm speziell für Menschen mit Sehbehinderung entwickelt. Die Anwendung namens VIP-Reader steht kostenlos für Windows, MacOS und Linux zur Verfügung.
VIP-Reader filtert die Textinformationen aus einem Dokument heraus und erlaubt dadurch eine anpassbare benutzerfreundlichere Darstellung. Mehrspaltige Texte werden lesefreundlich untereinander dargestellt. Viele weitere Funktionen, von denen insbesondere auch ältere Menschen und Menschen mit kognitiven Einschränkungen profitieren, runden den VIP-Viewer ab. So wird beispielsweise automatisch ein Inhaltsverzeichnis generiert. Eine besonders lesefreundliche Schrift ist in die Software integriert.
Voraussetzung für eine optimale Aufbreitung durch VIP-Reader ist die Strukturierung des PDF-Dokuments (PDF mit Tags).
Informationen zum VIP-Reader auf der Website von Zugang für alle
Download von VIP-Reader beim Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen